Aprilynne Pike – ElfenGlanz (Band 4)

Heute möchte ich euch abschließend zu den Elfen-Romanen von Aprilynne Pike noch den letzten Band „ElfenGlanz“ vorstellen. Meiner Meinung nach, war dies der spannendste Band von allen vieren. Es war der Band mit den meisten Emotionen, der meisten Action und vor allem, dem schönsten Ende, das man sich nach einer solchen Buchreihe nur vorstellen kann. Aber ich möchte aufhören zu schwärmen und beginne mal mit den harten Fakten.

Allgemeine Informationen

Titel: ElfenGlanz
Seitenzahl: 352
Buchreihe: Elfen-Romane
Band: 4
Autor: Aprilynne Pike
Genre: Fantasy Roman
Verlag: cbj
Kosten: 8,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 12. Januar 2015

Das Backcover zum Lesen:

Meine Meinung zu „ElfenGlanz“

Schreibstil/ Einteilung – Hierzu möchte ich nicht mehr viel sagen, denn auch Band vier unterscheidet sich weder im Schreibstil, noch in der Einteilung von den vorherigen Bänden. Zwischendurch wechselt die Erzählperspektive immer ein wenig, und man muss nochmal überlegen, wer gerade erzählt, aber das macht das Buch noch spannender.

Die Story – Endlich hat das Drama um Laurel ein Ende! Sie muss sich gegen Ende des Buches endlich entscheiden! Das sind die ersten guten Nachrichten. Denn das Hin und Her in den vorherigen Büchern, war schon etwas anstrengend. Diesmal spielt die Geschichte fast komplett in Avalon, der Elfenwelt. In diese dürfen sogar David und  Chelsea mit, denn sie möchten helfen, die Elfenwelt zu retten. Doch der Gegner ist stärker als sie dachten, und so endet das Buch nicht für alle Charaktere in Friede, Freude Eierkuchen.

Mein Fazit zu „ElfenGlanz“

Wie oben schon erwähnt, war es für mich das spannendste und emotionalste von den vier Büchern. Man hat einfach in der Schlacht um Avalon total mit Laurel, Tamani, David und Chelsea mitgefiebert und hoffte jederzeit, dass es ein gutes Ende nimmt. Leider konnten nicht alle überleben, und das betraf eine meiner liebsten Nebencharakteren. Aber dennoch hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

Es war ein grandioser Abschluss von einer Buchreihe, die gut startete und sich holprig in Band 2 und 3 weiterentwickelte. Mit ElfenGlanz hat Aprilynne Pike da wieder die Kurve bekommen. Von mir gibt es 5 Sterne!

Allerliebst

*Affiliate-Link

 

Advertisements

Marie Vareille – Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Heute stelle ich euch das erste Buch vor, dass ich über das Bloggerportal geschickt bekommen habe. Es handelt sich um einen typischen leichten Frauenroman. „Manchmal ist es schön, dass du mich liebst“ wurde von Marie Vareille geschrieben und spielt in Frankreich. Die Geschichte dreht sich um die zwei Freundinnen Chloe und Constanze, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Allgemeine Informationen

Titel: Manchmal ist es schön, dass du mich liebst
Seitenzahl: 320
Autor: Marie Vareille
Genre: Liebesroman
Verlag: Penguin Verlag
Kosten: 10 € als Taschenbuch online bei Amazon*
Erschienen am: 13. Juni 2017

Das Backcover zum Durchlesen: 

Meine Meinung zu „Manchmal ist es schön, dass du mich liebst“

Einteilung/Schreibstil – Das Buch ist zweigeteilt. Die Kapitel wechseln sich immer ab. Mal wird aus Sicht von Chloe und dann wieder aus Sicht von Constanze erzählt. Chloes Kapitel sind normal geschrieben, während Constanze immer Tagebuch schreibt und man die Tagebucheinträge liest. Das finde ich total spannend gehalten und wäre mir das Dschungelcamp nicht dazwischen gekommen, hätte ich es bestimmt schon früher fertig gehabt.

Story – Chloe und Constanze sind Freundinnen, die total unterschiedlich sind. Sie lernten sich in einem Buchclub kennen. Während Chloe ein richtiger Männermgnet ist und das auch ausnutzt, ist Constanze seit Jahrem im „no-sex-land“ gefangen und findet einfach nicht den Richtigen. Beide sind unzufrieden und so schließen sie einen Pakt, dass jede ein halbes Jahr wie die andere sein soll. Sprich Chloe soll auf Sex verzichten und Constanze sich an Männer ran schmeißen. Chloe zieht es in eine kleine Provinz mitten in den Weinbergen, wo sie ihr Buch schreiben möchte. Constanze versucht es zwischenzeitlich mit einem Flirtcoach.

Fazit zu „Manchmal ist es schön, dass es dich gibt“

Der Anfang war wirklich toll, man lernt zuerst Chloe und Constanze kennen und ihre gemeinsame Freundin Charlotte, die als Einzige ihr Leben auf die Reihe bekommt. Zwischenzeitlich zieht sich die Geschichte etwas hin, jedoch sind die letzten 5-8 Kapitel wieder sehr spannend zu lesen. Es ist unglaublich interessant, wie sich Ansichten ändern können, und wie schwer es ist ein anderer Mensch zu werden.

Für das Buch gebe ich 4 von 5 Sternen, weil ich es wirklich gut fand. Leider war es zwischendurch etwas langweilig. Aber trotzdem kann ich es nur weiterempfehlen.

Allerliebst

*Affiliate-Link

Aprilynne Pike – ElfenBann (Band 3)

Bereits in den letzten Wochen habe ich euch die ersten beiden Bänder der Elfen-Romane von Aprilynne Pike vorgestellt. ElfenKuss und ElfenLiebe haben mir wirklich gut gefallen. Und mit ElfenBann geht es nun in den dritten und vorletzten Teil in der Geschichte um Laurel. Band drei startet direkt spannend und bereitet das Finale der Buchreihe perfekt vor.

Allgemeine Informationen

Titel: ElfenBann
Seitenzahl: 416
Buchreihe: Elfen-Romane
Band: 3
Autor: Aprilynne Pike
Genre: Fantasy Roman
Verlag: cbj
Kosten: 8,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 14. Oktober 2013

Das Backcover zum Lesen:

Meine Meinung zu „ElfenBann“

Schreibstil/ Einteilung – Sowohl der Schreibstil als auch die Einteilung des Buches, gleicht seinen beiden Vorgängern. Die Kapitel sind alle ungefähr gleich lang und nicht zu kurz, was mir persönlich sehr zusagt.

Story – Direkt zu Beginn des Buches taucht der Frühlingself Tamani wieder in Laurels Leben auf. Und diesmal ist es sogar präsenter als zuvor. Denn auch er geht nun als „normaler“ Junge auf Laurels Schule. Doch Laurel bekommt noch weitere Mitschüler, unter Anderem die Japanerin Yuki, die Laurel nicht so ganz Geheuer ist.
Neben dem ganzen Chaos um Tamani und David, zwischen denen sich Laurel noch immer nicht entscheiden kann, taucht auch Klea wieder verstärkt auf.

Mein Fazit zu „Elfenbann“

Die Geschichte um Laurel geht weiter. Leider jedoch zu Beginn etwas schleppend. Dieses ewige Hin und Her zwischen Tamani und David nervt mit der Zeit schon ein wenig. Außerdem zieht sich der erste Teil des Buches ziemlich hin, ohne dass etwas wirkliches passiert. Das wird dann erst ab Kapitel 10 besser. Aber dann bleibt es auch spannend.
Ich wollte eigentlich noch ein Buch zwischen lesen, konnte dann aber doch nicht abwarten, wie die Geschichte ausgeht und habe direkt in einer Nacht ElfenGlanz gelesen.

Durch den schleppenden Anfang ziehe ich etwas ab und gebe dem Buch 3,5 Sterne.

Allerliebst

*Affiliate-Link

Becky Albertalli – Nur drei Worte

Seit ungefähr einem Jahr bin ich mit meinem Hauptblog im Carlsen Blogger Programm. Hierüber bekam ich die Chance „Nur drei Worte“ von Becky Albertalli zu lesen. Dieses Buch wurde im letzten Jahr mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und erzählt eine wundervolle Coming-Out Geschichte, die es sogar in die Kinos schafft. Am 29. März läuft „Love, Simon“ in Amerika an und ab 28. Juni diesen Jahres, dürfen auch wir uns auf Love, Simon in den deutschen Kinos freuen.

Allgemeine Informationen

Titel: Nur drei Worte
Originaltitel: Love, Simon
Seitenzahl: 320
Autor: Becky Albertalli
Genre: Jugendroman
Verlag: Carlsen
Kosten: 16,99 € als Hardcover online bei Amazon*
Erschienen am: 26. Februar 2016

Das Backcover zum Durchlesen:

Klappentext

Ich denke an Blue – immer an Blue -, weil meine Gedanken eigentlich ständig in die gleiche Richtung wandern. Heute Morgen kam schon wieder eine Mail von ihm. In letzter Zeit schreiben wir uns fast täglich und es ist schon ein bisschen verrückt, wie oft ich an ihn denke. Heute hätte ich beinahe einen Chemieversuch in den Sand gesetzt, weil ich im Kopf eine Mail an Blue geschrieben und vergessen habe, dass ich gerade Salpetersäure in ein Becherglas goss.
Das Seltsame ist, dass Blues Mails früher so etwas Seperates waren, das nichts mit meinem sonstigen Leben zu tun hatte. Aber inzwischen habe ich eher das Gefühl, diese Mails sind mein Leben. Alles andere kommt mir vor wie ein träger Trau,, durch den ich mich schleppe.

Meine Meinung zu „Nur drei Worte“

Einteilung/Schreibstil – In dem Buch wechseln sich zu ca. dreiviertel des Buches die Kapitel ab. In einem Kapitel geht es um die Geschichte von Simon, und dann kommt ein Kapitel mit dem E-Mail-Austausch von Blue und Simon. Dann gibt es eine Schlüsselstelle, ab der es nur mehr mit der Geschichte weiter geht.
Der Schreibstil von Becky Albertalli ist auch sehr gut. Es ist gut verständlich. Die Sätze sind nicht zu lang und nicht zu kurz. Ebenso wie die Kapitel. Durch die Abwechslung von Geschichte und E-Mails ist die ganze Geschichte noch etwas spannender und man selbst möchte unbedingt auch wissen und rät mit, wer Blue sein könnte.

Die Story – Simon ist schwul, doch keiner außer ihm weiß das. Nicht einmal seine Freunde. Doch er hat einen E-Mail Freund, Blue. Dieser geht auf die gleiche Schule und ist ebenfalls schwul. Doch mehr weiß Simon nicht von Blue. Sein Alltag wird immer mehr durch die Mails von Blue beeinflusst und er versucht herauszufinden, wer Blue ist und überlegt parallel, wie er sein Coming Out am besten über die Bühne bringt.

Mein Fazit zu „Nur drei Worte“

Mir hat das Buch und vor allem die Story total gut gefallen. Ich habe zwar Anfangs den Titel total falsch interpretiert. Ich dachte bei Nur drei Worte geht es um die Worte, mit denen man seine Liebe gesteht. Erst bei der Hälfte des Buches, war mir klar, dass es um die drei Worte des Coming-Outs geht. Dennoch habe ich das Buch wirklich schnell gelesen und war wirklich begeistert. Ich habe bereits den Trailer auf Englisch von Love, Simon gesehen und kann nun den Film kaum noch abwarten. Ich werde mit Sicherheit eine der ersten sein, die im Sommer im Kino den Film schauen.

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? 

Allerliebst

 

Aprilynne Pike – Elfenliebe (Band 2)

Nachdem ich euch in der letzten Woche mit Elfenkuss Band 1 der Elfen-Reihe von Aprilynne Pike vorgestellt habe, folgt nun Band 2 „Elfenliebe“. ich möchte nur so viel verraten: Es geht genauso spannend weiter, wie Band 1 geendet ist. Derzeit lese ich bereits am dritten Band, das heißt, auch den werde ich euch bald vorstellen.

Allgemeine Informationen

Titel: Elfenliebe
Seitenzahl: 400
Buchreihe: Elfen-Romane
Band: 2
Autor: Aprilynne Pike
Genre: Fantasy Roman
Verlag: cbj
Kosten: 8,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 08. Oktober 2012

Das Backcover zum Lesen:

Meine Meinung zu Elfenliebe

Einteilung/ Lesbarkeit – Die Einteilung ist eigentlich gleich mit dem ersten Buch. Es sind ungefähr gleichlange Kapitel, was ich immer gerne habe. Und auch der Schreibstil von Aprilynne Pike gefällt mir noch im zweiten Buch.

Story – Die Geschichte um Laurel spielt dies Mal zum Großteil in der Elfenwelt Avalon. Dort soll sie in den Sommerferien auf die Akademie gehen um das Handwerk der Herbstelfen zu lernen. Da sie selbst die ersten Jahre ihres Elfenlebens auf der Akademie verbrachte und dort ihr Handwerk als Mixerin lernte, sind die Professoren zuversichtlich, dass sie sich schnell wieder einarbeitet. In der Elfenwelt wird sie regelmäßig von Tamani besucht, der ihr seine Welt zeigt.
Zurück in der Menschenwelt soll sie ihr Handwerk weiter üben und vorsichtig bleiben, denn die Gefahr droht noch immer. Doch ihr Freund David ist noch immer nicht von Tamani begeistert und so muss Laurel eine Wahl treffen.

Mein Fazit zu Elfenliebe

Es ist wieder ein großes durcheinander in Laurels Welt. In der Elfenwelt ist Tamani ihre Bezugsperson, in der Menschenwelt  hat sie ihren Freund David. Sie muss sich in diesem Buch zwischen beiden entscheiden. Das ist reines Gefühlschaos für Laurel. Noch dazu kommt die neue Aufgabe als Mixerin für die Herbstelfe. Als sie dann wieder in der Menschenwelt ist, scheint zunächst alles wieder gut zu werden. Doch der Schein trügt.

Das Buch war wirklich spannend. Und ich bin noch immer Team Tamani! Ich bin gespannt wie es weitergeht und lese begeistert derzeit an Band 3. Für mich gibt es daher 4,5 von 5 Sternen.

Seid ihr Team Tamani oder Team David? Oder kennt ihr die Bücher nicht mal?

Allerliebst

*Affiliate Link

Aprilynne Pike – Elfenkuss (Band 1)

Vor Kurzem habe ich wieder einmal eine Bestellung bei Rebuy aufgegeben. Dort habe ich mir wieder Nachschub für meinen SuB geholt. Dieser umfasst zur Zeit wieder über 30 Bücher, die darauf warten in diesem Jahr gelesen zu werden. Bereits 2017 habe ich zwei Bücher noch beenden können, die zu einer Buchreihe gehören. Mit „Elfenkuss“ stelle ich euch heute den ersten Band der Elfen-Romane von Aprilynne Pike vor.

Allgemeine Informationen

Titel: Elfenkuss
Seitenzahl: 368
Buchreihe: Elfen-Romane
Band: 1
Autor: Aprilynne Pike
Genre: Fantasy Roman
Verlag: cbj
Kosten: 8,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 12. März 2012

Klappentext

Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …

Meine Meinung zu Elfenkuss

Lesbarkeit/ Einteilung – Das Buch ist in ungefähr gleich lange Kapitel eingeteilt, was mir sehr gut gefällt. Der Schreibstil von Aprilynne Pike gefällt mir ebenfalls. Eine Mischung aus leicht zu lesen, Spannung und Vorhersehbarkeit macht das Buch zu einem ziemlich guten Jugendbuch.

Story – Laurel ist ein ganz normales 15-jähriges Mädchen. Denken sie, ihre Eltern und ihre Umwelt. Doch eigentlich ist Laurel eine Elfe. Das bemerkt sie, als ihr eines Tages Blütenblätter als Flügel aus dem Rücken wachsen. Damit beginnt ihr Abenteuer in zwei Welten. Avalon, der Elfenwelt und der realen Welt, in die sie als Experiment gegeben wurde. Ihre Eltern ahnen von all dem nichts und auch ihre Freunde sind nicht informiert. Außer ihr Freund David. Ihm vertraut Laurel sich an und nur er kann ihr helfen als Elfe in der Menschenwelt klar zu kommen. Denn Laurel stößt schon schnell auf ihre natürlichen Feinde.

Mein Fazit zu Elfenkuss

Der Anfang des Buches war etwas träge. Doch als Laurel Tamani trifft und über ihr Elfendasein aufgeklärt wird, fängt es an spannend zu werden. Es kommt eins zum anderen und plötzlich schalten sich immer mehr Personen ein, die Laurel das Leben in der Menschenwelt erschweren wollen. Das hat es ziemlich spannend gemacht zu lesen. Das Ende hat direkt Lust auf Teil 2 gemacht.
Eine wunderbare Fantasy-Jugend-Liebesgeschichte, bei der man sich mal wieder nicht entscheiden kann, ob man eher Team David oder Team Tamani ist.

Ich gebe dem Buch aufgrund des laschen Startes 4 Sterne.

Kennt ihr die Buchreihe bereits?

Allerliebst

*Affiliate-Link

Meistgeklickt 2017 – Top 5 Beiträge

2017 ist vorbei. Und für Romanliebe auch das erste halbe Jahr. Ich bin stolz, dass ich mit Romanliebe im Sommer endlich gestartet bin und führe den Blog wirklich mit großer Leidenschaft. Und da es in diesem Jahr schon einige Beiträge gab, wollte ich mal die Top 5 Meistgeklickten Beiträge für euch aussuchen. Das mache ich auch immer auf Beauty and the beam. Und ich bin immer wieder von den Ergebnissen erstaunt.

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Auf Platz 5 landet dieses Buch. Ich bin leider nicht ganz rein gekommen in das Buch. Es war keinesfalls schlecht, aber nochmal lesen würde ich es auch nicht. Der Schreibstil ist zwar ganz gut, aber mich hat es einfach nicht gefangen.

Scorched

Auf Platz 4 landet ein Roman, der mir wirklich sehr gut gefallen hat. Scorched ist der zweite Teil der Frigid-Reihe von J.Lynn und hat mich von Beginn an überzeugt. J.Lynn ist ohnehin eine meiner Lieblingsautorinnen, und wenn die Bücher dann noch so gut sind, ist das gleich ein doppelter Erfolg.

Lizzy – Cinderellas Tochter

Auf dem dritten Platz landet der erste Band der Princess in love Serie von Ashley Gilmore. Lizzy ist Cinderellas Tochter und tritt eine Reise in die reale Welt an. Wirklich amüsant zu lesen, wie sich Disney-Prinzessinnen in der realen Welt so anstellen. Ich bin begeistert.

Tote Mädchen lügen nicht – Serie vs. Buch

An Tote Mädchen lügen nicht bzw. „13 reasons why“ (Originaltitel) kam wohl in 2017 kaum jemand vorbei. So auch ich nicht. Bevor ich das Buch las, suchtete ich die Serie an einem Wochenende durch. Und auch das Buch hatte ich schnell gelesen. In meinem Beitrag vergleiche ich Serie und Buch und zeige die Unterschiede und Vorteile auf.

Vielleicht mag ich dich morgen

Das Buch, dass es auf Platz 1 geschafft hat, war zwar keines meiner Favorisierten Bücher, aber dennoch eines, das wirklich ins Herz ging. Es greift das Thema Mobbing und deren Folgen inderekt auf und zeigt, wie Mobbing in Schulzeiten sich im späteren Leben auswirkt. Ein wirklich wundervoller Roman von Mhairi McFarlane, die mit „Vielleicht mag ich dich morgen“ ein wichtiges Thema anspricht.

Das waren meine Top 5 Beiträge, die von euch am meisten gelesen wurden. Es freut mich, dass es diese fünf Beiträge waren, wobei ich persönlich andere Bücher spannender fand, als einige der hier gezeigten. Aber das ist ein anderes Thema.

Wie gefällt euch der Beitrag? Mögt ihr solche Jahresrückblicke auch gerne?

Allerliebst