Kristin Harmel – Ein Ort für unsere Träume

*Rezensionsexemplar*

Seit einiger Zeit bin ich ein großer Fan von Kristin Harmel. Im September ist ihr neuestes Buch „Ein Ort für unsere Träume“ erschienen. Ich habe das Buch, das während der Zeit des zweiten Weltkrieges in Paris spielt, gelesen und möchte es euch nun vorstellen.

Allgemeine Informationen

Titel: Ein Ort für unsere Träume
Seitenzahl: 416
Autor: Kristin Harmel
Genre: Historische Romane
Verlag: Blanvalet
Kosten: 9,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 17. September 2018

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Erfahrung mit „Ein Ort für unsere Träume“

Schreibstil / Lesbarkeit – Ich habe mich bereits mit dem ersten Buch, das ich von ihr gelesen habe in den Schreibstil von Kristin Harmel verliebt. Sie schreibt liebevoll und mitreißend, so, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Das Buch ist in 44 Kapitel aufgeteilt, was bei 416 Seiten durchschnittlich weniger als 10 Seiten pro Kapitel heißt. Das ist für mich eine schwierige Kapitellänge, da ich dann nie weiß, ob ich das drei oder vier kapitel am Abend lesen soll…

Die Story – Ruby heiratet einen Franzosen und zieht mit ihm nach Frankreich. Während dem Krieg wird ihr ihr Mann immer Fremder. Nachdem Sie ihr Kind während der Schwangerschaft verliert fällt sie in ein Loch. Erst nach dem Tod ihres Mannes, der sich als Fluchthelfer für britische Piloten einsetze, übernimmt sie seine Aufgaben und wird selbst Teil des Netzwerkes, nachdem unangekündigt ein britischer Pilot vor ihrer Türe steht…

Fazit zu „Ein Ort für unsere Träume“

Ich mag ja den Schreibstil von Kristin Harmel wirklich gerne. Allerdings habe ich bei diesem Buch erstmal eine Zeit gebraucht, bis ich mit der Geschichte warm geworden bin. Ich selbst konnte mich mit Ruby und ihren Entscheidungen leider auch nicht identifizieren, was es für mich nochmal schwerer gemacht hat.

Daher gebe ich diesem Buch nur 3,5 Sterne, da ich wirklich zwischendurch mich zwingen musste dran zu bleiben, obwohl es an sich gar nicht so schlecht war.

Kennt ihr das auch, wenn man ein Buch zwar nicht schlecht findet, aber der Hauptcharakter und seine Entscheidungen so unbegreiflich für einen persönlich sind?

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Advertisements

Geneva Lee – Now and Forever Weil ich dich liebe

*Rezensionsexemplar*

Mit Now and Forever habe ich mein erstes Buch von Geneva Lee gelesen. Von der Autorin hatte ich bereits mehrere ältere Bücher auf meiner Leseliste und konnte mich nun durch ihren neuesten Roman von ihrem Schreibstil überzeugen.

Allgemeine Informationen

Titel: Now and Forever – Weil ich dich liebe
Seitenzahl: 384
Buchreihe: Girls in love
Band: 1
Autor: Geneva Lee
Genre: New Adult Roman
Verlag: Blanvalet
Kosten: 12,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 17. September 2018

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu „Now and forever“

Lesbarkeit / Einteilung – Mit insgesamt 29 Kapiteln haben wir wieder ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Im Durchschnitt bedeutet das mehr als 13 Seiten pro Kapitel. Wer mich kennt, weiß, dass mir eine Kapitellänge von 10-15 Seiten am liebsten ist. Auch der Schreibstil von Geneva Lee hat mir sehr gut gefallen.

Die Story – Jilian ist anders, als die meisten Mädchen in ihrem Alter. Sie weiß, dass sie keine große Zukunft vor sich hat und ihr Leben alles andere als Normal ist. Bei Jungs geht es ihr für gewöhnlich nur um schnelle Abenteuer. Nur keine Bindung eingehen ist ihre Devise. Bis sie auf Liam trifft. Dieser macht zur Zeit ein Auslandssemester an Jilians Uni und  ihm gefällt Jilians Einstellung so gar nicht und lässt sich nicht von ihr abschütteln.

Fazit zu „Now and Forever“

Ich bin wirklich begeistert von dem Buch. Ich habe es in kürzester Zeit gelesen. Die Story ist ziemlich beeindruckend, vor allem, weil Jilian mit einer Krankheit zu kämpfen hat, die nicht wirklich verbreitet ist. Das sensibilisiert einen persönlich nochmal und zeigt einem selbst, wie gut es einem doch geht. Neben Jilian sind auch die weiteren Hauptcharaktere wie Liam und ihre besten Freundinnen tolle Charaktere.

Wieder ein Buch, dass mir viel zu gut gefallen hat. Daher auch hierfür 5 Sterne!

Habt ihr Bücher, die ihr mir von Geneva Lee empfehlen könnt?

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Jenny Han – To all the boys I´ve loved before

Seit der Film zum Buch seit August auf Netflix erschienen ist, ist ein großer Hype um die Buchtrilogie von Jenny Han entstanden. Auch für mich standen die Bücher schon seit Längerem auf der Leseliste. Dank dem Film habe ich mir dann doch die komplette Trilogie bestellt und an einem Wochenende durchgelesen. Heute möchte ich euch den ersten Teil vorstellen.

Allgemeine Informationen

Titel: To all the boys I’ve loved before
Seitenzahl: 352
Band: 1
Autor: Jenny Han
Genre: Jugendroman
Verlag: Carl Hanser Verlag
Kosten: 16,00 € als gebundenes Buch online bei Amazon*
Erschienen am: 25. Juli 2016

Klappentext – Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät…

Meine Meinung zu „To all the boys I’ve loved before“

Lesbarkeit / Einteilung – Zuerst  sollte ich wohl erwähnen, dass ich die Englische Version gelesen habe. Daher kann ich zur Aufteilung und zum Schreibstil im Deutschen nichts sagen. Im Englischen war das Buch allerdings gut zu lesen. Die Sprache war nicht zu leicht, aber auch nicht zu anspruchsvoll. Der Schreibstil von Jenny Han ist wirklich bezaubernd.

Die Story – Lara Jean hat Liebesbriefe an all die Jungs geschrieben, in die sie verliebt gewesen ist. Diese hat sie sicher in einer Hutbox in ihrem Kleiderschrank versteckt. Eines Tages werden diese Briefe allerdings verschickt und das Leben als graue Maus hat sich für Lara Jean erledigt. Peter Kavinsky ist einer der Empfänger, genau wie Josh Sanderson, der Exfreund ihrer großen Schwester. Um von ihrer Schwärmerei von Josh abzulenken, geht sie eine Fake-Beziehung mit Peter Kavinsky ein, der versucht dadurch seine Exfreundin eifersüchtig zu machen…

Fazit zu „To all the boys I’ve loved before“

Ich mochte die Stoy schon im Film und war auf das Buch und die Unterschiede gespannt. Ich musste allerdings  feststellen, dass der Film ziemlich nah am Buch dran ist. Es war eine spannende Geschichte und man wollte unbedingt wissen, wie es zwischen Lara Jean und Peter Kavinsky weitergeht.

Von mir gibt es für das Buch volle 5 Sterne!

Habt ihr das Buch schon gelesen oder den Film gesehen?

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Kiera Cass – Selection: Die Krone (Band 5)

Nachdem ich mir Band 1-3 von Selection als Taschenbuch geholt hatte vor zwei Jahren musste ich nun auf die letzten beiden Bände warten. Mit „Die Kronprinzessin“ kam letztes Jahr im Herbst der vierte Band und nun auch endlich mit „Die Krone“ der fünfte Band von Selection heraus. Nun fehlen in meiner Selection Sammlung nur mehr die beiden Selection Stories Bände.

Allgemeine Informationen

Titel: Selection – Die Krone
Seitenzahl: 352
Buchreihe: Selection
Band: 5
Autor: Kiera Cass
Genre: Roman
Verlag: Fischer
Kosten: 9,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 26. September 2018 (als Taschenbuch)

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu „Selection – Die Krone“

Lesbarkeit / Einteilung – Die Selection Bücher sind alle in relativ gleich lange Kapitel eingeteilt, die nacheinander spielen. Somit geschehen die Handlungen alle in Reihenfolge und sind leicht nachzuvollziehen. Es gibt keine großen Gedankensprünge, was das Buch wirklich leicht und angenehm zu lesen macht. Leider sind die Kapitel im letzten Buch mit weniger als 10 Seiten im Schnitt nicht gerade lang, was mich stört, da ich mir das Buch so schlecht einteilen kann.

Achtung Spoiler Gefahr!!!

Die Story – Das Casting ist im vollen Gang und Eadlyn muss zusehen, dass sie sich für einen Bewerber entscheidet. Sie reduziert die Bewerbermenge aufgrund politischer & Familiärer Ereignisse drastisch. Zum Ende des Castings wird es dann nochmal spannend, da sich ein lange verschollener Bekannter von Eadlyn anfängt einzumischen. Doch Eadlyn trifft ihre Entscheidung, zwar schnell, aber mit bedacht. Doch findet sie so ihre wahre Liebe?

Fazit zu „Selection – Die Krone“

Der letzte Band der Buchreihe. Ich habe sie mit einem Lächeln beendet. Denn ich hatte schon in Band 4 so ein Gefühl, für wen Eadlyns Herz schlägt. Und mein Gefühl hat mich keinesfalls enttäuscht. Ich habe das Buch wie auch die anderen Bände zuvor regelrecht verschlungen. Denn es machte einfach Spaß zu lesen und ich war so gespannt, für wen sie sich letzten Endes entscheidet.

Von mir gibt es hier wieder volle 5 Sterne, da es genauso weiterging, wie ich es mir gewünscht habe.

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Cristina Caboni – Der Zauber zwischen den Zeilen

Cristina Caboni hatte es bereits mit ihrem ersten Roman „Die Rosenfrauen“ in Deutschland auf die Bestsellerliste geschafft. Mit „Der Zauber zwischen den Seiten“ hat sie nun ihr viertes Buch herausgebracht. Für mich ist es eine Premiere, denn es ist das erste Buch, das ich von ihr lese, obwohl die Rosenfrauen schon lange auf meinem SuB liegt.

Allgemeine Informationen

Titel: Der Zauber zwischen den Seiten
Autor: Cristina Caboni
Seitenzahl: 352
Genre: Liebesroman
Verlag: Blanvalet Verlag
Kosten: 9,99 € als Taschenbuch online bei Amazon*
Erschienen am: 20. August 2018

Das Backcover zum Nachlesen:

 

Klappentext – Rom 2017: Sofia war schon mal glücklicher. Zwar ist sie mit einem attraktiven Frauenschwarm verheiratet, um den sie die Damenwelt beneidet, doch wenn sie ehrlich ist, verbindet sie und Alberto schon lange nichts mehr. Anders als sie selbst hat er kaum  etwas für Literatur übrig, und wenn sie nicht gerade streiten, gehen sie sich inzwischen nur noch aus dem Weg. Verständlich, dass Sofia es schon des Öfteren bereut hat, ihren Bibliothekarinnen-Job zugunsten der Ehe aufgegeben zu haben.
Eines Tages entdeckt sie in einem Antiquariat ein uraltes Buch von einem Autor des 19. Jahrhunderts, der ihr noch aus dem Studium bekannt ist. Darin versteckt sich befinden sich die Aufzeichnungen einer gewissen Clarice von Harmel, einer Österreicherin und gerüchteweise der Muse des Dichters. Je mehr Sofia über die mysteriöse junge Frau in Erfahrung bringt, desto intensiver spürt sie die Wesensähnlichkeit zwischen Clarice und ihr, ja es ist fast ein Gefühl von Seelenverwandtschaft. Der Besitzer des Antiquariats ermutigt Sofia, Nachforschungen anzustellen, und so begibt sie sich auf eine magische Reise, die alles verändert…

Meine Meinung zu „Der Zauber zwischen den Seiten“

Einteilung / Lesbarkeit – Das Buch besteht aus insgesamt 23 Kapiteln. Somit ergibt sich eine Durchschnitts-Kapitellänge von ca. 15 Seiten. Das ist für mein Empfinden wirklich gut. Außerdem besitzt es eine weitere Eigenschaft, die mir sehr zusagt. Zeitsprünge! Die Geschichte von Clarice wird in einzelnen Kapiteln aus ihrer Sicht zwischengeschoben. Natürlich dreht sich die Hauptgeschichte um Sofia, aber diese kleine Zwischenkapitel gefallen mir wirklich gut.

Die Story – Sofia ist in ihrer Ehe nicht mehr glücklich. Als ihre Großeltern in den Urlaub fahren und sie deren Wohnung in der zeit hütet, findet sie in einem Antiquariat um die Ecke ein altes Buch. Der Inhaber schenkt es ihr, da es in einem ziemlich schlechten Zustand ist. Während Sofia den Einband entfernt um das Buch zu restaurieren findet sie eine Botschaft von einer Clarice von Harmel. Sofia vermutet, dass in den anderen beiden Büchern des Autors weitere Botschaften sind und so begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit.

Fazit zu „Der Zauber zwischen den Seiten“

Mir hat das Buch anfangs leider nicht so gut gefallen. Es hat sich ziemlich gezogen, bis es endlich mal mit einer Handlung wirklich los ging. Außerdem war der Anfang des Buches ziemlich verwirrend, denn ständig traten neue Leute auf und man konnte sie nicht der Geschichte zuordnen. Nach ca. einem drittel des Buches wurde es allerdings besser und lies sich leichter lesen, da mehr passierte. Dadurch hatte ich es dann auch relativ schnell durch gelesen.
Leider ein Punkt, der mir ebenfalls nicht so sehr zusagt sind die Kapitelanfänge. Diese stellen Zitate dar, die ich nicht wirklich mit den Kapiteln in Zusammenhang bringen kann. Daher ist es für mich etwas überflüssig. Am Ende habe ich sie auch mehr oder weniger ignoriert.

Leider gibt es daher von mir nur 2,5 von 5 möglichen Sternen.

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Lauren Price – Bad Boy stole my bra

Lauren Price ist gerade mal 19 Jahre alt und hat schon ihren ersten Roman veröffentlicht. Nachdem er auf Wattpad so gut ankam wurde er nun auch gedruckt. In dem typischen Jugendroman dreht sich alles um Riley und ihren neuen Nachbarn Alec, der Nachts auf einmal in ihrem Zimmer steht und ihren BH klaut.

Lauren Price - Bad Boy stole my bra

Allgemeine Informationen

Titel: Bad boy stole my bra
Autor: Lauren Price
Seitenzahl: 352
Genre: Jugendroman
Verlag: Heyne Verlag
Kosten: 12,00 € als Taschenbuch online bei Amazon*
Erschienen am: 13. August 2018

Das Backcover zum Nachlesen:

Lauren Price - Bad Boy stole my bra

Klappentext – Riley wacht mitten in der Nacht auf – und traut ihren Augen kaum: Vor ihr steht ihr neuer Nachbar Alec, der sich seelenruhig ihren Mickey-Maus-BH schnappt und durchs Fenster wieder zu seiner Jungs-Party abhaut. Klar, dass Riley ihn nach dieser Aktion aus tiefstem Herzen hassen müsste – wenn er nur nicht so verdammt attraktiv wäre! Ihr Kennenlernen geht stürmisch weiter: Nach einer Feier, auf der einfach alles schiefgeht, findet sich Riley in Alecs Bett wieder (immerhin voll bekleidet). Bei so viel (ungewollter) Nähe kann man der Sache fast schon eine Chance geben, findet Riley, zumal Alec hinter seiner aufgesetzten Coolness durchaus tiefe Gefühle zu verbergen scheint. Doch dann funkt ausgerechnet Rileys Ex-Freund Toby dazwischen. Er wühlt Geheimnisse aus der Vergangenheit wieder auf, die Riley für immer vergessen wollte…

Lauren Price - Bad Boy stole my bra

Meine Meinung zu „Bad boy stole my bra“

Einteilung / Lesbarkeit – Das Buch wird aus Sicht von Riley erzählt und die Kapitel haben eine angenehme Länge von 10-15 Seiten. Das hat das Lesen für mich sehr angenehm gemacht. Auch der Schreibstil von Lauren Price, hat mir gut gefallen. Er war sehr jugendlich aber trotzdem anständig. So wie man ihn in einem Buch erwartet.

Lauren Price - Bad Boy stole my bra

Die Story – Riley bekommt neue Nachbarn. Darunter auch Alec, der nicht nur unglaublich gut aussieht, sondern auch in ihrem Alter ist. Als er Nachts auf einmal in ihrem Zimmer steht und ihr einen BH klaut, beginnt ihre Geschichte. Die beiden werden gute Freunde und es könnte sich auch mehr entwickeln. Doch da taucht Rileys Exfreund Toby auf, der ihr Leben wieder mächtig durcheinander wirbelt.

Fazit zu „Bay boy stole my bra“

Lauren Price - Bad Boy stole my bra

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Es war leicht und angenehm zu lesen. Die Geschichte um Riley und Alec war durchweg spannend, zwar ein wenig vorhersehbar, aber dennoch gut zu lesen. Auch der lockere, jugendliche Schreibstil der jungen Autorin konnte mich überzeugen. Ich habe das Buch an zwei Tagen durchgelesen und das heißt bei mir immer ziemlich viel.

Von mir gibt es für den Jugendroman der Jungautorin also voll 5 Sterne!

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Lesemonat August 2018

Mit dem August ist mein letzter freier Monat vergangen. Ich bin am Montag in meine Ausbildung gestartet und vermute, dass ich nun weniger Zeit zum Lesen habe. daher wird es ab heute auch wieder nur noch Donnerstags Beiträge geben.

Lesemonat August

Im vergangenen Monat war mein Leseverhalten wieder sehr wechselnd. Mal habe ich viel gelesen und mal habe ich lieber meine Serie weiter geschaut. Trotzdem habe ich es geschafft 5 Bücher in diesem Monat zu lesen. Mein Monatsziel von 4-5 Büchern und somit ca. 2000 Seiten habe ich diesen Monat nur teils erfüllt. Ich habe zwar 5 Bücher gelesen, allerdings ziemlich kurze und daher „nur“ 1809 Seiten gelesen. Dennoch bin ich mit meinem Lesemonat August ziemlich zufrieden.

Gelesen habe ich:

  • Jeanette Grey  – Seven Nights New York* (449 Seiten) || Rezension
  • Karen Bojsen – Möwenherz* (384 Seiten) || Rezension
  • Emilia Schilling – Sommerglück und Liebeszauber (320 Seiten) || Rezension
  • Kim Lock  – Weißt du, warum ich tot bin? (400 Seiten) || Rezension
  • Sofie Cramer – SMS für dich (256 Seiten)

Bücherstapel September

Im August habe ich 4 Bücher von meinem Lesestapel gelesen und musste somit wieder vier Bücher auffüllen. Mit einem Buch habe ich bereits begonnen und ein zweites werde ich zeitnah ebenfalls anfangen.

  • Cocktail für drei von Sophie Kinsella (352 Seiten)
  • Bad boy stole my Bra von Lauren Price* (352 Seiten)
  • Kleine große Schritte von Jodi Picoult* (592 Seiten)
  • Der Zauber zwischen den Seiten von Cristina Caboni (352 Seiten)
  • Wie Himbeeren im Sommer von Cathy Bramley (464 Seiten)
  • Zeig mir, was Liebe ist von Gaby Hauptmann (256 Seiten)
  • Eigentlich bist du gar nicht mein Typ von Anna Bell (400 Seiten) – bereits begonnen
  • Trostpflaster von Anne Hertz (480 Seiten)
  • Es muss wohl an dir liegen von Mhairi McFarlane (512 Seiten)
  • Apfelblütenzauber von Gabriela Engelmann (400 Seiten)

Im September habe ich mein Leseziel für den Monat etwas reduziert, weil ich denke, dass ich aufgrund meiner Ausbildung nicht mehr schaffe. Täusche ich mich hier allerdings, werde ich das Ziel im Oktober wieder etwas höher ansetzten. Bisher hatte ich es bei knapp 2000 Seiten im Monat. Für den September setze ich mein Ziel auf 1500 Seiten.

Interessieren euch zu den Büchern von meinem Lesestapel irgendwelche besonders?Dann kann ich darauf achten, bei den Rezensionen.

Allerliebst

*Rezensionsexemplare


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.