Kristina Valentin – Ein Sommer und ein ganzes Leben

Rezensionsexemplar

„Ein Sommer und ein ganzes Leben“ – Schon der Titel hört sich total sommerlich an, und deshalb hatte ich mich auch gefreut, das Buch zu lesen. Es ist erst im März diesen Jahres erschienen und  war mein erstes Buch, das ich von Kristina Valentin gelesen habe. Und ich muss sagen, ich habe Lust auf mehr. Aber jetzt erst mal die Infos zu diesem Roman.

 

Allgemeine Informationen

Titel: Ein Sommer und ein ganzes Leben
Seitenzahl: 287
Autor: Kristina Valentin
Genre: Liebesroman
Verlag: Diana
Kosten: 9,99 € als Taschenbuch online bei Amazon*
Erschienen am: 12. März 2018

Das Backcover zum Durchlesen:

Klappentext – Katharina darf mit ihren beiden Kindern unverhofft eine wunderschöne alte Villa hüten, doch die ersehnte Ruhe stellt sich nach dem Umzug nicht ein. Denn zeitgleich steht plötzlich ihre berufliche Existenz auf dem Spiel. Als ihr der neue Nachbar David ein spontanes Jobangebot macht, sagt sie zu. Von nun an verbringt Katharina viel Zeit im Büro des charmanten Mittdreißigers, der im Rollstuhl sitzt und genauso aussieht, wie ein gutaussehender Mann aussehen muss. Natürlich darf sich Katharina nicht verlieben, das ist seit Jahren ihre Devise. Und doch lassen sie Davids blaue Augen nicht mehr los…

Meine Meinung zu „Ein Sommer und ein ganzes Leben“

Einteilung/Schreibstil – Das Buch gefällt mir vom Schreibstil sehr gut. Kristina Valentin hat einen angenehmen Schreibstil und zieht das Buch nicht künstlich in die Länge. Das Buch ist aufgeteilt in 21 Kapitel, die alle zwischen 10 und 15 Seiten lang sind, was ich zum Lesen sehr angenehm finde, denn so kann man das wirklich gut einteilen.

Die Story – Katharina darf zusammen mit ihren zwei Kindern die alte Villa ihrer besten Freundin hüten. Nach dem Umzug scheint ihr Leben auseinander zu brechen, doch ihr Nachbar David hilft Katharina, das Leben wieder in geeignete Bahnen zu lenken. Durch ein Jobangebot von David, sehen sich die beiden täglich und kommen sich näher. Doch beide haben eine Vergangenheit, über die sie nicht gerne sprechen.

Mein Fazit zu „Ein Sommer und ein ganzes Leben“

Das Buch ist ein wirklich toller, leichter Sommerroman. Definitiv nicht schlecht und lesenswert. Allerdings nichts, das man unbedingt gelesen haben muss. Es macht Spaß das Buch zu lesen und auch die Geschichte ist wirklich toll erzählt. Man kann sich gut in Katharina hinein versetzen und mitfühlen.

Für den leichten Sommerroman von Kristina Valentin gebe ich 4 Sterne.

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Advertisements