Jen Gilroy – Wenn ich dir nahe bin (Firefly Lake Band 2)

*Rezensionsexemplar*

Vor ein paar Wochen habe ich euch mit Dort wo ich dich finde den ersten Band der Firefly Lake Trilogie vorgestellt. Nun habe ich auch Band zwei gelesen und bin weiterhin angetan von der Trilogie. Ich freue mich jetzt sehr auf den dritten Band. Im zweiten Band dreht sich alles um Charlies Schwester Mia, die zusammen mit ihren beiden Töchtern ebenfalls nach Firefly Lake gezogen ist.

Allgemeine Informationen

Titel: Wenn ich dir nahe bin
Seitenzahl: 464
Band: 2
Autor: Jen Gilroy
Genre: Liebesroman
Verlag: Penguin Verlag
Kosten: 10,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 10. Juni 2019

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu „Wenn ich dir nahe bin“

Einteilung/Lesbarkeit – Das Buch ist wie schon der erste Band in einige Kapitel aufgeteilt. Die Kapitellänge ist ungefähr gleich und angenehm zu lesen. Der Schreibstil von Jen Gilroy gefällt mir sehr gut. Er ist modern und mitreißend. Die Erzählperspektive wechselt immer zwischen Mia, Nick und Nicka Mutter Gabriella hin und her. Diese Perspektivenwechsel sind durch Absätze markiert und bringen etwas Abwechslung ins Lesen.

Story – Nachdem sich Mia und ihr Mann Jay geschieden haben, zieht Mia zusammen mit ihren beiden Töchtern zurück nach Firefly Lake. Dort wird sie von ihrem Jugendschwarm Nick zunächst angestellt, mit seiner Mutter zusammen ihr Haus auszuräumen. Für den Übergang zieht Mia auch dort ein, da ihre Mädchen die Ferien bei ihrem Vater verbringen. Gabriella, die Mutter von Nick spürt die Verbindung zwischen ihrem Sohn und Mia relativ schnell. Doch kann sie die beiden zusammenbringen?

Fazit zu „Wenn ich dir nahe bin“

Mir hat der zweite Band ebenso gut gefallen, wie der erste. Lediglich in den ersten beiden Kapiteln habe ich mich mit Mia etwas schwer getan, da sie mir im ersten Buch doch ziemlich unsympatisch war. Das hat sich nun aber geändert. Ich habe mit ihr und Nick mitgefiebert und wollte unbedingt wissen, was aus den beiden wird.

Für mich eine absolut gelungene Fortsetzung von Band 1 und zurecht 5 Sterne!

Kennt ihr das Buch bzw. die Buchreihe schon? Falls ja, wie hat es euch gefallen?

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Carène Ponte – Versprich mir zu lieben

*Rezensionsexemplar*

Endlich komme ich wieder mehr zum Lesen! Ganz zu Freude meines SuBs der sich wirklich extrem vergrößert hat. Mit „Versprich mir zu lieben“ habe ich mein erstes Buch von Carène Ponte gelesen und bin begeistert. Nicht nur die Geschichte ist unheimlich mitreißend, sondern auch der Schreibstil.

Allgemeine Informationen

Titel: Versprich mir zu lieben
Seitenzahl: 320
Autor: Carène Ponte
Genre: Roman
Verlag: Penguin Verlag
Kosten: 10,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 10. Dezember 2018

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu „Versprich mir zu lieben“

Einteilung/ Lesbarkeit –Die Kapitel des Buches sind leider recht unterschiedlich lang. Mal zwei Seiten mal 6-7 Seiten. Allerdings sind die Kapitel immer mit einem Datum versehen. Das erklärt auch die Kapitellänge. Immerhin passiert nicht immer an jedem Tag gleich viel. Darüber hinaus, gibt es in dem Buch Fußnoten, was ich eine ganz lustige Idee finde. So wird in der Fußnote teilweise noch ein Kommentar zu einem Wort abgegeben. Habe ich so bisher noch nicht in Romanen gesehen, finde die Idee aber durchaus witzig.

Story – Molly und Marie waren schon immer beste Freundinnen. Marie war für Molly wie eine Schwester. Als diese dann mit Ende Zwanzig den Kapmpf gegen den Krebs verliert, bricht für Molly eine Welt zusammen. Doch Marie war vorbereitet. Sie schickt Molly in ein Abenteuer. Sie hat ihrer Freundin 12 Briefe hinterlassen, für jeden Monat einen! In denen bittet Marie Molly darum, für sie zu leben. Doch was steckt wirklich hinter Maries Plan?

Fazit zu „Versprich mir zu lieben“

Die Story mit Molly und Maries Briefen finde ich super. Entgegen meiner Meinung, dass Kapitel nicht lang genug sein können und am besten ganz entfallen sollten, gefiel mir hier der Tagebuchstil ganz gut. Auch die Fußnoten finde ich wirklich toll, denn sie geben dem ganzen nochmal einen anderen Charakter.

Die Geschichte ist rührend! Und auch ich bin der Meinung, dass Molly einen John verdient! Von mir gibt es volle 5 Sterne!

Kennt ihr das Buch bzw. die Buchreihe schon? Falls ja, wie hat es euch gefallen?

Allerliebst

*Affiliate-Link