Jennifer Wolf – Tagwind (Band 4)

Schon mit „Morgentau“ hatte mich Jennifer Wolf mit ihrem Schreibstil und ihrer Erzählweise überzeugt. Und auch der Grundgedanke der Bücher hat mir sehr gefallen. Nun ist im Ende 2017 auch Band 4 der Jahreszeiten-Bücher als Taschenbuch erschienen und ich war sehr gespannt darauf. Da mein SuB eher wächst, als schrumpft, musste ich dieses Buch leider etwas hinten an stellen. Aber jetzt habe ich es endlich durch und freue mich darauf euch darüber zu berichten.

Allgemeine Informationen

Titel: Tagwind
Seitenzahl: 288
Buchreihe: Jahreszeiten-Romane
Band: 4
Autor: Jennifer Wolf
Genre: Fantasy Roman
Verlag: impress Carlsen
Kosten: 7,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 30. November 2017

Hier das Backcover zum Durchlesen:

Meine Meinung zu „Tagwind“

Einteilung/Lesbarkeit – Tagwind ist aufgeteilt in 2 Teile. Ungefähr zur Mitte des Buches gibt es einen Cut und die Geschichte geht dann weiter. Die jeweiligen Teile sind nochmals in Kapitel unterteilt und die Kapitel teilweise nochmal in Absätze, die von Yannis erzählt werden und kleinere Abschnitte die aus Sicht von Sol erzählt werden. Das ist nicht nur eine tolle Abwechslung, sondern es baut zusätzlich Spannung auf. Der Lesefluss wird dadurch jedoch nicht beeinträchtigt.

Story – In diesem Band geht es um den letzten letzten Sohn der Göttin, der noch nicht vergeben ist. Und zwar Sol, der ehemalige Sommer. (ACHTUNG SPOILER!!! Falls du die letzten Bände nicht gelesen hast, lies bitte beim nächsten Absatz weiter) Sol hat für Ilea, die große Liebe seines Bruders Aviv, seine Unsterblichkeit aufgegeben und ist auf die Erde gegangen, um sich dort um das Kind von Ilea und Aviv zu kömmern.
Jetzt soll auch Sol seine Große Liebe finden. Doch ist das überhaupt möglich? Yannis Tagwind ist der beste Freund von Ilea und ein beliebter und liebenswerter Junge aus Hemera. Auch er ist auf der Suche nach der großen Liebe. Doch ist es wirklich so, wie er vermutet?

Mein Fazit zu „Tagwind“

Die Jahreszeiten-Romane gehen spannend weiter. Yannis ist ein total liebenswerter Hauptcharakter, mit dem man sich schnell identifizieren kann. Ich habe wirklich mitgefiebert mit ihm und hatte teilweise starkes Mitleid. Es ist einfach traurig zu sehen, was bei uns in der Welt leider vor einigen Jahren ebenfalls Realität war. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und hoffe nun, dass auch „Göttertochter“ noch irgendwann als Taschenbuch erscheint. Ansonsten, werde ich es mir wohl als eBook holen.

Ich bin wirklich hin und weg von der Geschichte und kann euch die ganze Reihe nur ans Herz legen! Von mir gibt es volle 5 Sterne!

Kennt ihr die Jahreszeiten Bücher von Jennifer Wolf bereits? Welches ist euer Favorit? Mein Favorit ist der dritte Band „Nachtblüte“.

Allerliebst

*Affiliate-Link

 

 

Advertisements

Aprilynne Pike – ElfenBann (Band 3)

Bereits in den letzten Wochen habe ich euch die ersten beiden Bänder der Elfen-Romane von Aprilynne Pike vorgestellt. ElfenKuss und ElfenLiebe haben mir wirklich gut gefallen. Und mit ElfenBann geht es nun in den dritten und vorletzten Teil in der Geschichte um Laurel. Band drei startet direkt spannend und bereitet das Finale der Buchreihe perfekt vor.

Allgemeine Informationen

Titel: ElfenBann
Seitenzahl: 416
Buchreihe: Elfen-Romane
Band: 3
Autor: Aprilynne Pike
Genre: Fantasy Roman
Verlag: cbj
Kosten: 8,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 14. Oktober 2013

Das Backcover zum Lesen:

Meine Meinung zu „ElfenBann“

Schreibstil/ Einteilung – Sowohl der Schreibstil als auch die Einteilung des Buches, gleicht seinen beiden Vorgängern. Die Kapitel sind alle ungefähr gleich lang und nicht zu kurz, was mir persönlich sehr zusagt.

Story – Direkt zu Beginn des Buches taucht der Frühlingself Tamani wieder in Laurels Leben auf. Und diesmal ist es sogar präsenter als zuvor. Denn auch er geht nun als „normaler“ Junge auf Laurels Schule. Doch Laurel bekommt noch weitere Mitschüler, unter Anderem die Japanerin Yuki, die Laurel nicht so ganz Geheuer ist.
Neben dem ganzen Chaos um Tamani und David, zwischen denen sich Laurel noch immer nicht entscheiden kann, taucht auch Klea wieder verstärkt auf.

Mein Fazit zu „Elfenbann“

Die Geschichte um Laurel geht weiter. Leider jedoch zu Beginn etwas schleppend. Dieses ewige Hin und Her zwischen Tamani und David nervt mit der Zeit schon ein wenig. Außerdem zieht sich der erste Teil des Buches ziemlich hin, ohne dass etwas wirkliches passiert. Das wird dann erst ab Kapitel 10 besser. Aber dann bleibt es auch spannend.
Ich wollte eigentlich noch ein Buch zwischen lesen, konnte dann aber doch nicht abwarten, wie die Geschichte ausgeht und habe direkt in einer Nacht ElfenGlanz gelesen.

Durch den schleppenden Anfang ziehe ich etwas ab und gebe dem Buch 3,5 Sterne.

Allerliebst

*Affiliate-Link

Aprilynne Pike – Elfenkuss (Band 1)

Vor Kurzem habe ich wieder einmal eine Bestellung bei Rebuy aufgegeben. Dort habe ich mir wieder Nachschub für meinen SuB geholt. Dieser umfasst zur Zeit wieder über 30 Bücher, die darauf warten in diesem Jahr gelesen zu werden. Bereits 2017 habe ich zwei Bücher noch beenden können, die zu einer Buchreihe gehören. Mit „Elfenkuss“ stelle ich euch heute den ersten Band der Elfen-Romane von Aprilynne Pike vor.

Allgemeine Informationen

Titel: Elfenkuss
Seitenzahl: 368
Buchreihe: Elfen-Romane
Band: 1
Autor: Aprilynne Pike
Genre: Fantasy Roman
Verlag: cbj
Kosten: 8,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 12. März 2012

Klappentext

Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …

Meine Meinung zu Elfenkuss

Lesbarkeit/ Einteilung – Das Buch ist in ungefähr gleich lange Kapitel eingeteilt, was mir sehr gut gefällt. Der Schreibstil von Aprilynne Pike gefällt mir ebenfalls. Eine Mischung aus leicht zu lesen, Spannung und Vorhersehbarkeit macht das Buch zu einem ziemlich guten Jugendbuch.

Story – Laurel ist ein ganz normales 15-jähriges Mädchen. Denken sie, ihre Eltern und ihre Umwelt. Doch eigentlich ist Laurel eine Elfe. Das bemerkt sie, als ihr eines Tages Blütenblätter als Flügel aus dem Rücken wachsen. Damit beginnt ihr Abenteuer in zwei Welten. Avalon, der Elfenwelt und der realen Welt, in die sie als Experiment gegeben wurde. Ihre Eltern ahnen von all dem nichts und auch ihre Freunde sind nicht informiert. Außer ihr Freund David. Ihm vertraut Laurel sich an und nur er kann ihr helfen als Elfe in der Menschenwelt klar zu kommen. Denn Laurel stößt schon schnell auf ihre natürlichen Feinde.

Mein Fazit zu Elfenkuss

Der Anfang des Buches war etwas träge. Doch als Laurel Tamani trifft und über ihr Elfendasein aufgeklärt wird, fängt es an spannend zu werden. Es kommt eins zum anderen und plötzlich schalten sich immer mehr Personen ein, die Laurel das Leben in der Menschenwelt erschweren wollen. Das hat es ziemlich spannend gemacht zu lesen. Das Ende hat direkt Lust auf Teil 2 gemacht.
Eine wunderbare Fantasy-Jugend-Liebesgeschichte, bei der man sich mal wieder nicht entscheiden kann, ob man eher Team David oder Team Tamani ist.

Ich gebe dem Buch aufgrund des laschen Startes 4 Sterne.

Kennt ihr die Buchreihe bereits?

Allerliebst

*Affiliate-Link