Meistgeklickt 2018

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch allen! Heute beginne ich das Jahr auf Romanliebe mit einem Meistgeklickt Beitrag. Und zwar möchte ich euch die Beiträge vorstellen, die euch im letzten Jahr am meisten begeistern konnten. Ich habe nur die Beiträge, die auch in 2018 veröffentlicht wurden gezählt, da es sonst nicht ganz fair ist. Das ist eine Tradition von meinem Beauty Blog und von Zaphiraw, an der ich mich auch mit Romanliebe beteiligen möchte. Auf den beiden verlinkten Blogs findet ihr eine Gallerie in die ihr eure Beiträgen einfügen könnt. Lasst uns dort gemeinsam alle Meistgeklickt Beiträge sammeln!

Top 5 – Meistgeklickt 2018

Platz 5: S.C. Stephens – Dangerous Rush: gefährliche Liebe (Band 2)

Der zweite Band der Dangerous Rush Trilogie konnte also nicht nur mich, sondern auch euch überzeugen. In meiner Rezension habe ich das Buch in höchsten Tönen gelobt. Ich freue mich auch schon auf Band drei, der im Frühjahr 2019 endlich erscheinen wird.

Platz 4: Tobi Katz – Morgen ist leider auch noch ein Tag

Das Thema Depressionen beschäftigt mich noch immer stark. Da ich leider selbst immer wieder depressive Phasen habe, ist das ein Lichtblick, dass es anderen genauso und sogar schlimmer geht. Aber das wichtigste ist die Erkenntnis, dass ich nicht alleine bin! Auch euch hat meine Rezension des Buches scheinbar gut gefallen, oder der Buchtitel mit dem Untertitel “ Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet“ konnte euch catchen.

Platz 3: Laura Schneider – Die Wolkenkriegerin

Ein Buch, das mich vollkommen überraschte ist auf Platz 3 gelandet. Laura Schneider konnte mich Kapitel Liebhaber davon überzeugen, dass man diese eigentlich nicht benötigt. Ich denke, dass die hohe Zahl der Aufrufe durch die Verlosung des Buches kam. Denke aber dennoch, dass euch meine Rezension bestimmt auch zugesagt hat, sonst hättet ihr wohl kaum mitgemacht.

Platz 2: Matt Haig – Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Auch auf dem zweiten Platz ist eines der Bücher, die mir in schweren Zeiten durch meine depressiven Phasen hilft. Matt Haig klärt in seinem Buch über die Krankheit auf und das auf ziemlich harte Art & Weise zwischendurch. Wer das Buch gelesen hat, versteht das Problem bei Depressionen besser. Ich würde es vor allem den Leuten empfehlen, die depressive Freunde oder Familienmitglieder haben und sich mehr in sie hineinversetzen möchten. Es freut mich sehr, dass die Rezension zu diesem Buch so gut ankam.

Platz 1: Becky Albertelli – Nur drei Worte

Ein weiterer Roman zu einem Thema, dass in Büchern nicht allzu oft angesprochen wird. Mit „Love, Simon“ so der Originaltitel landete Becky Albertelli definitiv einen Jugendbuchhit! Das tolle ist, dass im Sommer auch die Verfilmung in die Kinos kam, die ich mir natürlich direkt anschauen musste und auch davon total begeistert war. Es wundert mich, dass die Rezensionen zu Büchern mit nicht zu alltäglichen Büchern, so weit vorne gelandet sind.

Allerliebst

 


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.