Becky Albertalli – Nur drei Worte

Seit ungefähr einem Jahr bin ich mit meinem Hauptblog im Carlsen Blogger Programm. Hierüber bekam ich die Chance „Nur drei Worte“ von Becky Albertalli zu lesen. Dieses Buch wurde im letzten Jahr mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und erzählt eine wundervolle Coming-Out Geschichte, die es sogar in die Kinos schafft. Am 29. März läuft „Love, Simon“ in Amerika an und ab 28. Juni diesen Jahres, dürfen auch wir uns auf Love, Simon in den deutschen Kinos freuen.

Allgemeine Informationen

Titel: Nur drei Worte
Originaltitel: Love, Simon
Seitenzahl: 320
Autor: Becky Albertalli
Genre: Jugendroman
Verlag: Carlsen
Kosten: 16,99 € als Hardcover online bei Amazon*
Erschienen am: 26. Februar 2016

Das Backcover zum Durchlesen:

Klappentext

Ich denke an Blue – immer an Blue -, weil meine Gedanken eigentlich ständig in die gleiche Richtung wandern. Heute Morgen kam schon wieder eine Mail von ihm. In letzter Zeit schreiben wir uns fast täglich und es ist schon ein bisschen verrückt, wie oft ich an ihn denke. Heute hätte ich beinahe einen Chemieversuch in den Sand gesetzt, weil ich im Kopf eine Mail an Blue geschrieben und vergessen habe, dass ich gerade Salpetersäure in ein Becherglas goss.
Das Seltsame ist, dass Blues Mails früher so etwas Seperates waren, das nichts mit meinem sonstigen Leben zu tun hatte. Aber inzwischen habe ich eher das Gefühl, diese Mails sind mein Leben. Alles andere kommt mir vor wie ein träger Trau,, durch den ich mich schleppe.

Meine Meinung zu „Nur drei Worte“

Einteilung/Schreibstil – In dem Buch wechseln sich zu ca. dreiviertel des Buches die Kapitel ab. In einem Kapitel geht es um die Geschichte von Simon, und dann kommt ein Kapitel mit dem E-Mail-Austausch von Blue und Simon. Dann gibt es eine Schlüsselstelle, ab der es nur mehr mit der Geschichte weiter geht.
Der Schreibstil von Becky Albertalli ist auch sehr gut. Es ist gut verständlich. Die Sätze sind nicht zu lang und nicht zu kurz. Ebenso wie die Kapitel. Durch die Abwechslung von Geschichte und E-Mails ist die ganze Geschichte noch etwas spannender und man selbst möchte unbedingt auch wissen und rät mit, wer Blue sein könnte.

Die Story – Simon ist schwul, doch keiner außer ihm weiß das. Nicht einmal seine Freunde. Doch er hat einen E-Mail Freund, Blue. Dieser geht auf die gleiche Schule und ist ebenfalls schwul. Doch mehr weiß Simon nicht von Blue. Sein Alltag wird immer mehr durch die Mails von Blue beeinflusst und er versucht herauszufinden, wer Blue ist und überlegt parallel, wie er sein Coming Out am besten über die Bühne bringt.

Mein Fazit zu „Nur drei Worte“

Mir hat das Buch und vor allem die Story total gut gefallen. Ich habe zwar Anfangs den Titel total falsch interpretiert. Ich dachte bei Nur drei Worte geht es um die Worte, mit denen man seine Liebe gesteht. Erst bei der Hälfte des Buches, war mir klar, dass es um die drei Worte des Coming-Outs geht. Dennoch habe ich das Buch wirklich schnell gelesen und war wirklich begeistert. Ich habe bereits den Trailer auf Englisch von Love, Simon gesehen und kann nun den Film kaum noch abwarten. Ich werde mit Sicherheit eine der ersten sein, die im Sommer im Kino den Film schauen.

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? 

Allerliebst

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s