Aprilynne Pike – Elfenkuss (Band 1)

Vor Kurzem habe ich wieder einmal eine Bestellung bei Rebuy aufgegeben. Dort habe ich mir wieder Nachschub für meinen SuB geholt. Dieser umfasst zur Zeit wieder über 30 Bücher, die darauf warten in diesem Jahr gelesen zu werden. Bereits 2017 habe ich zwei Bücher noch beenden können, die zu einer Buchreihe gehören. Mit „Elfenkuss“ stelle ich euch heute den ersten Band der Elfen-Romane von Aprilynne Pike vor.

Allgemeine Informationen

Titel: Elfenkuss
Seitenzahl: 368
Buchreihe: Elfen-Romane
Band: 1
Autor: Aprilynne Pike
Genre: Fantasy Roman
Verlag: cbj
Kosten: 8,99 € online bei Amazon*
Erschienen am: 12. März 2012

Klappentext

Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …

Meine Meinung zu Elfenkuss

Lesbarkeit/ Einteilung – Das Buch ist in ungefähr gleich lange Kapitel eingeteilt, was mir sehr gut gefällt. Der Schreibstil von Aprilynne Pike gefällt mir ebenfalls. Eine Mischung aus leicht zu lesen, Spannung und Vorhersehbarkeit macht das Buch zu einem ziemlich guten Jugendbuch.

Story – Laurel ist ein ganz normales 15-jähriges Mädchen. Denken sie, ihre Eltern und ihre Umwelt. Doch eigentlich ist Laurel eine Elfe. Das bemerkt sie, als ihr eines Tages Blütenblätter als Flügel aus dem Rücken wachsen. Damit beginnt ihr Abenteuer in zwei Welten. Avalon, der Elfenwelt und der realen Welt, in die sie als Experiment gegeben wurde. Ihre Eltern ahnen von all dem nichts und auch ihre Freunde sind nicht informiert. Außer ihr Freund David. Ihm vertraut Laurel sich an und nur er kann ihr helfen als Elfe in der Menschenwelt klar zu kommen. Denn Laurel stößt schon schnell auf ihre natürlichen Feinde.

Mein Fazit zu Elfenkuss

Der Anfang des Buches war etwas träge. Doch als Laurel Tamani trifft und über ihr Elfendasein aufgeklärt wird, fängt es an spannend zu werden. Es kommt eins zum anderen und plötzlich schalten sich immer mehr Personen ein, die Laurel das Leben in der Menschenwelt erschweren wollen. Das hat es ziemlich spannend gemacht zu lesen. Das Ende hat direkt Lust auf Teil 2 gemacht.
Eine wunderbare Fantasy-Jugend-Liebesgeschichte, bei der man sich mal wieder nicht entscheiden kann, ob man eher Team David oder Team Tamani ist.

Ich gebe dem Buch aufgrund des laschen Startes 4 Sterne.

Kennt ihr die Buchreihe bereits?

Allerliebst

*Affiliate-Link

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s